NEWS & DEALS

SIMSme - Post launcht Threema Alternative mit Hindernissen

SIMSme - Post launcht Threema Alternative mit Hindernissen - 5.0 out of 5 based on 1 vote
„SIMSme

Mit dem Hinweis auf die lange Geschichte der deutschen Post und in Anlehnung an das Postgeheimnis, versucht sich der Konzern in Zeiten von Spionage, Snowden & Co neu aufzustellen. Grundsätzlich finden wir die Idee gut, eine kostenlose Alternative zu Threema mit den selben Sicherheitsaspekten von einem vertrauenswürdigen Unternehmen vorzufinden.

„SIMSme

Nur leider verpatzt die Deutsche Post den Start ihres Messengers, indem die Datenlast der ersten Tage die Kommunikationsserver in die Knie zwingt. Zumindest funktionierte die initiale Registrierung von Telefonnummer und Nutzeraccount auf keinem unserer Testgeräte. Ein erneuter Versuch bestätigte zwar den vorangegangenen Registrierungsversuch, die benötigte Bestätigungs-SMS traf aber nicht ein. Dadurch können wir euch den Funktionsumfang nur in der Theorie beschreiben und auch nicht bestätigen. SIMSme orientiert sich bezogen auf Funktionsweise, Verschlüsselung und Sicherheitsstufen, sehr an Threema, bietet aber im Gegenzug auch ein Alleinstellungsmerkmal: Per In-App-Kauf für 89 Cent lässt sich ein Selbstzerstörungsmodus für versendete Nachrichten freischalten. Dies bedeutet, dass versendete Nachrichten, Ortsangaben oder Medien mit einem Verfallsdatum versehen werden können und sich nach Ablauf selbst zerstören. Laut Deutsche Post legt SIMSme höchsten Wert auf die Sicherheit der persönlichen Kommunikation. Daher befinden sich die Server ausschließlich in Deutschland. Ob dies tatsächlich ein Sicherheitsaspekt ist, können wir nicht verifizieren und hängt davon ab, welchen Weg die versendeten Daten nehmen. So oder so sollten die Übertragungsserver dafür ordentlich funktionieren. ;)


Artikel bewerten
(1 Stimme)
Piyal Ranasinghe

Gründer | Autor | Designer

Nach Oben