APG | MAGAZIN

TriggerTrap | Gadget macht DSLRs intelligenter

TriggerTrap | Gadget macht DSLRs intelligenter - 5.0 out of 5 based on 1 vote
App Controlled: TriggerTrap macht DSLRs intelligenter

TriggerTrap ist eine vielseitige Erweiterung für digitale Spiegelreflexkameras. Das separat erhältliche und zwingend notwendige Steuerkabel verbindet iPhone beziehungsweise iPad mit der jeweiligen Kamera und erlaubt so eine intelligentere Steuerung des Auslöser. Verbunden wird Triggertrap mit der Buchse für externe Auslöser an der Spiegelreflex und dem Kopfhörerausgang am iPhone beziehungsweise iPad.

Technisch funktioniert das Ganze, indem Einstellungen, die innerhalb der App getätigt werden, über akustische Signale an das kleine Triggertrap-Kästchen übertragen werden. Dieses übersetzt die Signale anschließend und steuert letztendlich die Kamera. Mit der kostenlos erhältlichen App, lassen sich so fast alle Sensoren von iPhone beziehungsweise iPad nutzen, um gezielte Aufnahmen zu machen. Beispielsweise lässt sich der Lagesensor als eine Art Erschütterungsmesser einsetzen, der ab einer festgelegten Toleranz die Aufnahme auslöst. Ähnlich verhält sich der Geräuschmodus, der auslöst, sobald eine bestimmter Lautstärkepegel erreicht wurde. Dies kann besonders bei der Erstellung von Stop-Motion-Aufnahmen hilfreich sein. Ein weiterer Auslösemodus ist die Bewegungserkennung: Dafür wird die iPhone-Kamera auf eine gewünschten Bereich ausgerichtet und fixiert. Erkennt die App anschließend Bewegungen im Livebild, wird der Auslöser betätigt.

App Controlled: TriggerTrap macht DSLRs intelligenter

Neben der sensorgesteuerten Nutzung der App steht auch ein klassischer Fernauslösemodus mit unterschiedlichen Funktionen zur Verfügung. Über diesen lassen sich mehrere Kameras in Reihe schalten (Slave) und per WLAN (Master) auslösen. Aber für mich persönlich am Interessantesten sind aber die Möglichkeiten von Triggertrap im Bereich der Zeitrafferfotografie. Mit der App und dem dazugehörgen Kästchen lassen sich nämlich Aufnahmen zu festgelegten Zeiten oder Intervallen schießen. Dieser Modus ist wirklich durchdacht umgesetzt und bietet für viele Situation die richtige Automatisierung. So können Ultralangbelichtungen, die zum Beispiel die Erdrotation anhand des Sternenhimmels einfangen, mit einer Reihenaufnahme und festgelegten Pausen kombiniert werden. Neben normalen Zeitrafferserien lassen sich sogar Aufnahmen erstellen, bei denen die Zeitintervalle beschleunigt oder verlangsamt werden.

Sehr gefallen hat mir auch die Zeitrafferauslösung per GPS, die sich besonders bei Roadtrips eignet und eine gleichmäßige Verteilung der Aufnahmen ermöglicht. Auch HDR-Enthusiasten kommen mit Triggertrap auf Ihre Kosten, da das Programm auch in der Lage ist, Langzeitbelichtungs-HDR-Reihen zu erstellen. Was sich an den beschriebenen Funktionen unschwer erkennen lässt ist, das Triggertrap bis oben hin vollgestopft ist mit smarten Funktionen, die man bei DSLRs häufig vergeblich sucht.


Im Onlineshop von Triggertrap finden sich verschiedene Kabelverbindungen für Hersteller wie Canon, Nikon etc.


Artikel bewerten
(1 Stimme)
Piyal Ranasinghe

Gründer | Autor | Designer

Nach Oben