Moves

verfasst von 

Moves iPhone AppsIm AppStore tummeln sich schon einige gute Fitness-Apps, die in Kombination mit dem dazugehörigen Hardwareteil einen perfekten Begleiter für sportliche Aktivitäten abgeben. Da die passenden Komponenten von Runtastic, Withings oder Nike nicht für jeden erschwinglich sind, jedoch immer mehr im Trend liegen, empfehlen wir die erst seit kurzem erhältliche App Moves.

airbnb iphone apps

Diese ist bei weitem keine reine Fitness-App, sondern in erster Linie ein stylischer Schrittzähler, der die täglichen Aktivitäten aufzeichnet. Zumal das iPhone sowieso ständig und überall in der Hosentasche dabei ist, lässt sich auf eine simple Art und Weise herausfinden, wie viele Schritte man an einem gewöhnlichen Tag so zurücklegt. Dabei kommt Moves ohne jegliche Zusatzhardware zurecht. Mit Hilfe der eingebauten iPhone Sensoren erkennt die Anwendung automatisch, ob man gerade zu Fuß unterwegs ist, Fahrrad fährt oder sich motorisiert fortbewegt. Pro Aktivität wird die Zeitdauer in Minuten sowie die zurückgelegte Distanz in Kilometern angezeigt und in einer Art Zeitleiste chronologisch festgehalten. Zusätzlich werden die gelaufenen Schritte oberhalb der Storyline angezeigt und die zurückgelegte Strecke auf einer Karte dargestellt. Hält man sich längere Zeit an einem Ort auf, erkennt Moves den Standort und setzt einen Pin mit Ortsangaben. Jede Aktivität lässt sich zudem im Nachhinein benennen. So kann man am Ende eines Tages eine Art Tagebuch erstellen. Dieses lässt sich per Mail verschicken sowie über Facebook oder Twitter teilen. Sehr gefallen hat uns die Tatsache, dass die App alle notwendigen Informationen sammelt, auch wenn keine Internetverbindung besteht. Die Daten werden erst ausgewertet, sobald man sich wieder in einem WLAN oder UMTS-Netz befindet. Wer keinen Wert auf eine hundertprozentige Genauigkeit legt, bekommt mit Moves eine sehr solide App. Die Reduktion auf das Wesentliche und das schlichte Design sind uns besonders positiv aufgefallen. Ebenso können wir hervorheben, dass die App ohne jegliche Registrierung oder Login via Facebook auskommt. Das Tracking kann jederzeit innerhalb der App deaktiviert werden, um die Akkulaufzeit des iPhone entsprechend zu schonen.


Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Letzte Änderung am Freitag, 06 März 2015 17:50
Christoph Altwasser

Redakteur | Geschäftsführer

Mehr in dieser Kategorie: « Crowsflight Maps 3D »
Nach Oben