APP DES MONATS

Donnerstag, 14 November 2013 09:45

GT Racing 2

verfasst von 

GT Racing 2 iPhone 5 AppsDie neue Rennspiel-Simulation  GT Racing 2: The Real Car Experience aus dem Hause Gameloft ist ab sofort erhältlich und macht dem Platzhirsch Real Racing 3 Konkurrenz. Der Freemium-Titel, der schon einen sehr erfolgreichen Vorgänger im AppStore hat, überzeugt unserer Meinung nach durch die realistische Grafik.

GT Racing 2 iPhone AppsDie Spiegel- und Blur-Effekte, die unterschiedlichen Wetterverhältnisse sowie Tag/Nacht-Szenarien hauchen GT Racing 2 ein echtes Rennerlebnis ein. Auf 14 unterschiedlichen Strecken können insgesamt 67 lizensierte Fahrzeuge von 35 internationalen Herstellern, u.a. Ferrari, Mercedes und Aston Martin, freigeschaltet werden. Unterstützt durch Steuerungs- und Bremshilfen kommen auch ungeübte Fahrer um jede noch so schwierige S-Kurve. Erfahrene Gamer können diese Unterstützung selbstverständlich deaktivieren. Zur Auswahl stehen zudem vier unterschiedliche Steuerungstypen sowie vier Kameraperspektiven. Vor allem mit der Ansicht aus dem Cockpit, das jedem Fahrzeugmodell sehr realistisch nachempfunden ist, kommt ein besonderes Fahrgefühl auf. Insgesamt stehen laut Gameloft 1400 unterschiedliche Rennen, die in viele verschiedene Event-Modi wie Time Attack, Sponsor Lap, Elimination oder Overtake unterteilt sind, zur Verfügung. Der neue Mehrspielermodus ermöglicht asynchrone Multiplayer-Turniere und erlaubt das Bilden von Online-Teams, in denen man sich mit Freunden zusammen schließen und Rennstrategien planen kann. Obwohl es ein Schadensmodell gibt, hebt sich Gameloft von der Konkurrenz ab: Für Reparaturen muss keine Wartezeit in Kauf genommen oder Spielwährung ausgegeben werden. Sobald man dem Wagen mehr Leistung, ein besseres Handling oder neue Bremsen verschaffen will, ist jedoch Warten angesagt, denn für das Einbauen müssen Mechaniker ausgewählt werden, die Spielwährung kosten. Zudem lassen sich vor jedem Event verschiedene Booster, wie eine bessere Beschleunigung oder eine erhöhte Höchstgeschwindigkeit, für einen kleinen Betrag aktivieren. Nach einem längeren Test können wir jedoch berichten, dass die zu Beginn verfügbare Grundausstattung an finanziellen Mitteln ausreicht, um den Wagen vernünftig zu tunen.


Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Letzte Änderung am Montag, 09 Februar 2015 15:21
Christoph Altwasser

Redakteur | Geschäftsführer

Nach Oben