ALLSTAR APPS

Sonntag, 03 November 2013 10:29

Scratch

verfasst von 

scratch iPhone AppsWer auf der Suche nach einer Notizen-App ist, die etwas mehr Handlungsspielraum bietet als das von Apple vorinstallierte Programm, sollte sich Scratch genauer ansehen.

scratch iphone appsDie Anwendung ist keinesfalls mit Pages oder ähnlichen Textverarbeitungsprogrammen zu vergleichen, bietet aber nützliche Zusatzfeatures, die Vielschreiber als Segen empfinden werden. Der grundlegende Unterschied zu üblichen Notiz-Apps ist die türkise Leiste oberhalb der iPhone-Tastatur, welche sich per Wisch nach links beziehungsweise rechts verschieben lässt. Diese Funktionsweise ist sozusagen das Markenzeichen von Scratch. Ein Wisch nach links erlaubt zum einen den Zugriff auf die Einstellungen, zum anderen erscheint ein unter Umständen sehr hilfreicher Buchstaben- und Wörterzähler. Mit einem Wisch nach rechts gelangt man wieder zur Ausgangsleiste, über die sich bereits verfasste Texte öffnen oder weiterleiten lassen. Auch Scratch verfügt über die bekannte, chronologisch geordnete Speicherliste, in der verfasste Texte abgelegt werden. Ein weiterer Wisch nach rechts verwandelt die türkise Leiste in eine frei konfigurierbare Tastaturzeile mit insgesamt 7 zusätzlichen Knöpfen. Die voreingestellten Sonderzeichen lassen sich, indem man die jeweilige Schaltfäche gedrückt hält und anschließend auf das gewünschte Zeichen auf der Tastatur tappt, komfortabel ändern. Die anpassbaren Tasten sind eine tolle, wenn auch nicht ganz neue Idee, die keinerlei Eingewöhnung erfordert und richtig Zeit spart. Die letzte Facette der türkisen Leiste erreicht man mit einem weiteren Wisch. Auch hierbei handelt es sich um eine Erweiterung der Tastatur, welche die Auswahl auf die wichtigsten Markdown Elemente ermöglicht. Die letzte Leiste ist leider nicht individuell konfigurierbar. Zusätzlich zu den bereits genannten Merkmalen, die sich nur auf das Schreiben beziehen, bietet die App zahlreiche Exportmöglichkeiten: Neben dem Versand per Email, als SMS bzw. als iMessage oder als Tweet kann Scratch auf Wunsch auch mit der eigenen DropBox verbunden und synchronisiert werden. Letzteres ist derzeit (Version 1.1) hierzulande eher enttäuschend, da die abgelegten .txt Dateien nicht mit Umlauten umgehen können und stattdessen kryptische Zeichen darstellen. Sehr gefallen hat uns, dass die App auch die Open-In-Funktion unterstützt und Texte an dafür ausgelegte Programme sendet. Eigentlich merkt man in so gut wie jedem Bereich dieser Anwendung, dass sich die Entwickler Zeit genommen haben, die Probleme des mobilen Schreibens speziell auf dem iPhone zu analysieren. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse ließen eine grundsolide und durchdachte Schreib-App entstehen, die sicherlich nicht nur uns gefällt.

 

 


Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Letzte Änderung am Samstag, 13 September 2014 13:03
Christoph Altwasser

Redakteur | Geschäftsführer

Nach Oben