Airbnb

verfasst von 

airbnb iPhone 5s AppsCouch-Surfing, Backpacking oder Häusertausch sind vielen schon länger ein Begriff, wenn es um die Urlaubsplanung geht. Unter diese außergewöhnlichen Arten von Urlaub fällt auch der Dienst von Airbnb, was so viel wie "Airbed and Breakfast" oder auf deutsch gesagt "Luftmatratze und Frühstück" bedeutet.

airbnb iphone apps

Die Plattform bzw. die gleichnamige App ermöglicht die Buchung von Privatunterkünften und ist zu herkömmlichen Hotels eine abwechslungsreiche Alternative. Doch bei Airbnb können nicht nur WG-Zimmer, Häuser oder Wohnungen zwischenvermietet werden, sondern es stehen auch skurrile Urlaubsdomizile wie Inseln, Wohnwägen oder sogar Schlösser zum Buchen bereit. Diese und viele weitere ausgefallene Kategorien befinden sich direkt auf der Startseite der App. Je nach Vorlieben und Budget kann man ausgelassen durch die große Datenbank, die Unterkünfte in über 30.000 Städten in mehr als 192 Länder beinhaltet, stöbern. Mit Hilfe der Suchfunktion und den Filtern, wie An-/Abreisedatum, Budget, Unterkunftsart sowie Zimmeranzahl, kann die Ergebnisliste den eigenen Wünschen angepasst werden. Die Treffer lassen sich entweder in einer Listenansicht, über eine Fotostrecke oder auf einer Karte anzeigen. Unserer Meinung nach hätte hier eine Sortierung nach Preisen, einen erheblichen Vorteil für den Nutzer. Zu jedem Objekt stellt die App eine Beschreibung, Ausstattungsmerkmale und weitere wichtige Details wie Fläche, Zimmeranzahl, Stornierungsregeln sowie eventuelle Hausordnungen bereit. Sehr gefallen hat uns die meist umfangreiche Fotogalerie zu den einzelnen Objekten und die Möglichkeit, abgegebene Bewertungen einzusehen. Möchte man mit dem Inserenten in Kontakt treten, so lässt sich dies nach einer Registrierung direkt über die App tätigen. Man wird prompt per Push Nachricht über neu eingetroffene Mitteilungen informiert. Spontane Nutzer können über die Last-Minute-Funktion gezielt in der Stadt, in der sie sich gerade befinden, freie Übernachtungsmöglichkeiten suchen und buchen. Ein kleines Manko der App, was hoffentlich noch in zukünftigen Updates implementiert wird, ist die fehlende Funktion eigene Inserate einzupflegen. Diese Funktion steht bis jetzt leider nur auf der Webseite zur Verfügung. Ansonsten können wir den Dienst sowie die App, die neben der benutzerfreundlichen Gestaltung auch ein ansprechendes Design vorweist, sehr empfehlen.


Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Letzte Änderung am Sonntag, 25 Januar 2015 21:42
Christoph Altwasser

Redakteur | Geschäftsführer

Mehr in dieser Kategorie: « Nebel der Welt Jetsetter »
Nach Oben