GADGET APPS

PhotoWizard

verfasst von 

CHRONO TRIGGER iPhone AppsAnfängertaugliche Bildbearbeitung, die auch unterwegs auf dem iPhone überzeugende Ergebnisse liefert, ist selten und ein Großteil der verfügbaren Apps bleibt bei banalen Spielereien hängen, die dem Laien genügen mögen, jedoch ambitionierteren Usern nur selten ausreichen.

Nebulous Notes iPhone Apps

Unter den wenigen potenteren Apps bietet PhotoWizard eine einfache Lösung und trumpft mit diversen einmaligen Werkzeugen auf. Mit den ersten Schritten durch das übersichtliche Interface wird klar, dass man nicht viel Einarbeitungszeit benötigt, um die Funktionsweise des Bearbeitungsprogramm zu verstehen und bedienen zu können. Manche Einstellungen setzen eine gewisse Experimentierfreudigkeit voraus: Diverse Filter oder Einstellungen werden erst durch einen Tap in die Bildfläche bzw. auf dem Zahnrad aktiviert. Ein weiteres Beispiel ist die Vorher/Nachher-Funktion, die durch das Gedrückt-Halten des bearbeiteten Bildes die Originaldatei zum Vergleich anzeigt. Nach kurzer Zeit stellen sich aber rasch die ersten Erfolge ein. Während das Filtermenü klassische Funktionen, wie etwa das Nachschärfen oder Weichzeichnen anbietet und Einstellungen von Helligkeit und Kontrast bis zur Gradiationskurve bereitstellt, beinhaltet der Bereich "Effekte" eine Vielzahl von verschiedenen Stilen, die das Bild noch ein Stück perfektionieren können. Das Werkzeugmenü ist mit 6 Tools, darunter einem Croptool (Bildzuschnitt) und Textwerkzeug, zwar sehr minimalistisch ausgefallen, kann jedoch besonders durch das Verlaufswerkzeug und der Möglichkeit Bilder zu verblenden, hervorstechen. Letzteres wird genutzt, um trotz fehlender Ebenen mehrere Bilder zu einem Einzigen zu kombinieren. Das mit Abstand beste, wenn auch nicht ausgereifte, Feature verbirgt sich im Maskenmenü. Entgegen anderer Anwendungen mit dieser Funktion bietet PhotoWizard als einzige uns bekannte App nicht nur einen Pinsel zum Freistellen, sondern neben diversen Auswahlwerkzeugen wie der Tonwertauswahl, einen Zauberstab. Dieser, bekannt aus Photoshop, erlaubt das schnelle Freistellen abgegrenzter Bereiche durch einfaches Antippen. Leider arbeiten die automatischen Tools nicht ganz sauber und ließen in unseren Tests meist einen kleinen Farbsaum zurück. Durch das Speichersymbol im Home Bereich kann schlussendlich das fertige Werk in frei wählbarer Größe, bis hin zur Originalgröße, im Fotoalbum gespeichert, per Mail versandt oder auf Facebook, flickr oder tumblr hochgeladen werden. Da PhotoWizard über keine eigene Bibliothek verfügt ist es leider nicht möglich mehrere Arbeiten zwischen zu speichern. Nur die letzte Bearbeitung wird intern mit allen Arbeitsschritten abgesichert und kann beim Starten durch Drücken des grünen Pfeils erneut aufgerufen werden. PhotoWizard gehört in Sachen Bildbearbeitung ohne Zweifel zu den leistungsstarken Apps und kann mit diversen schönen Features beeindrucken. Einzig bei der Qualität einiger Tools müssen die Entwickler nochmal ans Reißbrett, um auch professionellere Anwender überzeugen zu können.


Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Letzte Änderung am Montag, 19 Januar 2015 17:00
Piyal Ranasinghe

Gründer | Autor | Designer

Mehr in dieser Kategorie: « Alayer Sylights »
Nach Oben